Bielefeld, 08.01.2012

Der Januar-Stammtisch 2012

Der erste Stammtisch im neuen Jahr!

Ein Bericht von Carola Oberbeck

Jetzt noch ein Bericht vom Stammtisch gestern. Wir waren so viele, wir mußten fast anbauen. Ich hoffe, ich vergesse niemanden.
Susy
Johannes
Petra
Dirk
Thomas
Wilfried
Christoph
Mario (mit Matthias)
Carina
Christian
Alexandra
Ciriel

(Habe ich wen vergessen? Mir ist irgendwie so...)

Es ging um das Kapitel „A Warm Welcome“ („Ein warmes Willkommen / Ein begeisterter Empfang“).
Irgendwie erscheint uns „Ein warmes Willkommen“ passender, denn begeistert sind ja „nur“ die Stadtbewohner von Seestadt, ansonsten weder der Meister der Stadt noch die Flößer. Oder man schließt einen Kompromiss: „Ein warmer Empfang“. :)

Uns hat alle erstaunt, dass Gandalf bereits Gerüchte von den Zwergen und ihrem Abenteuer gehört hat. Das ging aber schnell! Und wo hat er sie her, von wem? Abgesehen davon, dass es damals noch so scheint, als haben seine Geschäfte tatsächlich nichts mit der Geschichte zu tun. Später liest sich das in den HdR-Anhängen (Zeittafeln) anders.
Der Erzähler tritt erneut hervor und liefert andere nützliche Informationen, wie z. B. , dass der Fluss der einzig verläßliche Weg ist, um nach Erebror zu kommen. Die anderen Wege werden entweder nicht mehr benutzt oder sind zu gefährlich geworden. Bilbos sprichwörtliches Glück?
Erheiternd auch (in gewissen Sinne), dass die Pflege der Seeufer und der Wege weniger daran scheitern, dass es gefährlich ist, sondern vielmehr daran, dass sich Menschen und Elben nicht einig werden können, wer für die Wartung zuständig ist.

Seestadt ist eine Pfahlstadt, was in gewisser Hinsicht interessant ist, denn es wird erwähnt, dass die Ufer sehr steil sind und dort wo der See sich befindet, mal ein tief eingeschnittenes Tal war. Das heißt, es handelt sich eher um so etwas wie wie einen Fjord, und dort war es eher schlecht möglich, eine Pfahlstadt zu gründen. Andererseits gibt es ja eine sehr flache Stelle im See mit Überresten einer älteren Siedlung, das macht den Standort wieder wahrscheinlicher.

Was für ein Fest wird in Seestadt gefeiert? Da sich anhand der Geschichte das Datum erschließen läßt (22.9., Bilbos Geburtstag), scheint es uns zumindest wahrscheinlich, dass es ein Fest ist, um die Tag-und-Nacht-Gleiche zu feiern. Das konnte man auch damals schon feststellen bzw. wußte davon.

Thorin spricht bei der Ankunft in der Stadt bzw. der Halle sehr gewählt und „offiziell“. Er antwortet auf die Frage, wer denn Fili und Kili seien, nicht einfach mit „meine Neffen“, sondern mit „Die Söhne der Tochter meines Vaters“ („The sons of my fahers' daughter“). Er hoffe bestimmt auf diese Weise, ein wenig Eindruck zu schinden (was auch klappt).

Es gibt eine tolle Zeichnung von Seestadt, die Tolkien gemacht hat.

Eine Auffälligkeit bei der Übersetzung: Es heißt bei Scherf, das durch Klopfen an den Fässern „lediglich 6 Zwerge“ gefunden werden konnten, Krege berichtet von „nur 6“ Zwergen. Tolkien schreibt allerdings von „about 6 dwarves“, also ungefähr sechs Zwergen.

Ein Nachtrag zu Mirkwood (Nachtwald bzw. Düsterwald): Dieser hat in „Myrkvidr“ seine Entsprechung (wird in der Ragnarök erwähnt), was so viel bedeutet wie „Dunkel-Wald“).

Ansonsten sprachen wir über Filme, Bücher, neue Haustiere, Arbeit, das neue Jahr. und den Hobbit-Trailer.

Wilfried, Carina und Ciriel treffen sich am 20.1. in Hannover zum Konzert.

Ich freue mich, Euch alle im Februar wiederzusehen!

Alles Liebe von
Ciriel

Stammtisch Bielefeld

Der Stammtisch Bielefeld trifft sich jeden 1. Sonnabend im Monat. Das nächste Treffen ist am 06.09.2014 ab 17:00h.

Location

New Orleans
Feilenstraße 31
33602 Bielefeld

Ansprechpartner

Bielefeld: Weitere Berichte

» alle Berichte aller Stammtische anzeigen