Berlin, 25.10.2013

Der Geburtstagsstammtisch

Ein Bericht von Vána

Bericht zum zehnjährigen Geburtstagsstammtisch am 25. Oktober 2013

Warme, tiefrote Wände; eine stilvolle, leicht mondän wirkende Holzeinrichtung; kleine goldene Engelchen als Verzierungen: Das ist der Rote Salon des Schraders, wo der Tolkien Stammtisch Berlin im Laufe seines inzwischen zehnjährigen Bestehens viele gemütliche Stunden verbrachte. Zur Feier seines Ehrentages zog es die Stammtischmitglieder daher dorthin zurück.

An einer langen, nach Elben-, Zwergen- und Hobbitart festlich geschmückten Tafel begrüßte der Stammtischsprecher Elrandir zunächst herzlich alle Anwesenden zur 121. Zusammenkunft.


An diesem Abend waren viele altbekannte Gesichter, aber auch so manches neueres Mitglied dabei. Seit dem Jahre 2003 fand in jedem einzelnen Monat ein Stammtisch statt. Ein heute noch aktives Mitglied ist seit der Gründung mit von der Partie; ein anderes schloss sich dem Stammtisch im zarten Alter von 15 Jahren an. Einige Gäste erschienen sogar in Gewandung. Eine besondere Erwähnung verdient hier ganz sicher das Gewand des Zauberers Radagast, der ganz stilecht mit Vogelnestchen im Haar auftrat. :)

Insbesondere für die Neuzugänge war es spannend zu hören, welche Ursprünge die verschiedenen Nicknames haben. Die Bandbreite der Entstehungsgeschichten reicht von kreativen Wortschöpfungen aus dem Elbischen über Rollenspielcharaktere bis hin zur britischen Königsfamilie. Ein Mitglied trägt gar den stolzen Titel „Tulpentöter“. Doch zur Erleichterung aller Pflanzenliebhaber befanden sich an diesem Abend keine Tulpen in der Tischdekoration, sodass sie dem alles vernichtenden Blick des Tulpentöters nicht zum Opfer fallen konnten ;)

Bei köstlicher Speis und insgesamt zehn Toasts auf den Professor nahm das Jubiläumsprogramm seinen Lauf. Elrandir warf, begleitet von einer filmreifen Fotopräsentation, einen umfassenden und amüsanten Rückblick auf die bisherigen Jahre. Dabei wurde deutlich, dass die Stammtischmitglieder neben harter Arbeit bei Tolkien Tagen und ähnlichen Großereignissen auch viel Spaß hatten. :)

Im Verlauf des Abends gaben Théol, Elrandir und insbesondere Nimloth viele Berichte zu vergangenen Stammtischen zum Besten. Auch ein Brief des Professors wurde verlesen. Anóriel bereicherte die Runde sogar mit einer selbstgeschriebenen Geschichte namens „Der kleine Taschenhobbit. Ein Hobbit-Wintermärchen“, der alle Anwesenden bedächtig lauschten. Das Märchen stimmte wunderbar auf die nahende Weihnachtszeit ein und regte zum Träumen an. Denn auch unmögliche Wünsche können manchmal in Erfüllung gehen. :)

Zwischendurch wurde auch Sau Ron mal wieder mit Barem und Wahrem gefüttert. Dabei kam die interessante Frage auf, ob Sau Ron alles frisst oder auch manchmal etwas wieder ausspuckt… Eine andere Idee war eine Sau Ron-App, mit der man das Schweinchen ganz nach Tamagotchi-Tradition hegen und pflegen kann, indem man jeden Tag eine Seele knechtet *hähähäää*
Natürlich durfte auch das obligatorische GruFo nicht fehlen, um den Tag gebührend festzuhalten (für alle Nicht-Wissenden: Gruppenfoto!). Im Anschluss daran verlas Elrandir zehn neue selbstverfasste Nachrichten über Mittelerde inklusive eines Wetterberichtes. Einige News brachten die Zuhörer zum Schmunzeln, andere rissen die Anwesenden schlichtweg vom Hocker: Verzweifelte Immobilieneigentümer nach einer Flutkatastrophe in Isengard und Kurzarbeit für die Zwerge des Königreichs Erebor. :nutty:

Bevor der Geburtstagsstammtisch schließlich in lustige Knickgeschichten und zahlreiche „Ian“ Macallan-Whiskies abdriftete, wurden noch ein paar organisatorische Dinge besprochen. Unter anderem wurde kurz von der diesjährigen RingCon und vom zehnjährigen Geburtstagsstammtisch der Hannohirrim berichtet. Elrandir gab die Anfrage der Stadtbibliothek Pankow weiter, die fachkundige Unterstützung für eine geplante Ausstellung zum Hobbit sucht.

Für den Dezember ist geplant, gemeinsam den neuen Hobbit-Film anzuschauen. Hier muss noch geklärt werden, in welcher Dimension (2D oder 3D?), an welchem Tag und zu welchen Preisen das passieren wird. Dazu wird es im Forum eine Abstimmung geben.Für den diesjährigen Adventsstammtisch, der ebenfalls im Dezember ansteht, hat sich netterweise Tindóme bereiterklärt, ihre Wohnung zur Verfügung zu stellen. Der genaue Termin muss ebenfalls noch geklärt werden. Bisher steht lediglich fest, dass es ziemlich viel Glühwein geben wird. :)

Und sogar die Planungen für den Grillstammtisch im August 2014 begannen: Ralf würde die Stammtischmitglieder gern in seinen Oranienburger Garten einladen.

Außerdem wurde die Diskussion angestoßen, in welchem Restaurant die regulären Stammtische stattfinden sollen. Dies konnte noch nicht abschließend geklärt werden.

Zum Schluss blieb nur noch ein (für uns Menschen leider unmöglicher) Wunsch offen: Einmal selbst Ent-Memory zu spielen. Wo war nur nochmal gleich die Kastanie? Hmmm, hommm, hmmm….ach ja, bei dem Kastanienbaum.

Stammtisch Berlin

Der Stammtisch Berlin trifft sich jeden 4. Freitag im Monat. Das nächste Treffen ist am 25.04.2014 ab 19:00h.

Location

Cordoba
Danckelmannstr 1
14059 Berlin

Ansprechpartner

Berlin: Weitere Berichte

» alle Berichte aller Stammtische anzeigen