Bielefeld, 04.05.2014

Der Mai-Stammtisch

"Die Noldor in Beleriand"

Ein Bericht von Carola Obrbeck

Und wieder trafen sich die tapferen Bilmarillis im New Orleans.

Anwesend waren
- Mario (mit Kerstin)
- Carina
- Susy
- Thomas
- Wilfried
- Matthias
- Petra
- Ciriel

(Waren wir also wieder die Neun? Dirk schaute noch auf eine Stipvisite herein, da das aber nur 5 Minuten waren, weiss ich nicht, ob das zählt...)

Dieses Mal ging es um das Kapitel "Die Noldor in Beleriand". Darin versteckt ist die Gründung Gondolins durch Turgon. Die Prophezeiung durch Ulmo alleine ist schon eine spannende Sache. Allerdings wurde etwas geflachst wie das genau mit der Geheimhaltung vonstatten gegangen sein mag. So nach dem Motto: "Neulich in der Wachstube: "Ich gehe mal eben Zigaretten holen..." "Bring mir welche mit! Ach, schon weg, dann muss ich wohl selbst los..."
Der Name Gondolin ("verborgener Felsen") war zuerst Valinor Ondolinde ("Felsen der Wassermusik"). WIlfried merkte an, dass man da schon die Verwandschaft der Sprachen merkt, denn man das G und O tauscht, hat man fast den entsprechenden Namen in ähnlicher Form (da ich nun "Tolkien und der Erste Weltkrieg" beendet habe, mag ich da vielleicht noch "Lautverschiebung / Sprachentwicklung im Laufe der Zeit" einwerfen).

Ein weiterer gößerer Gesprächspunkt war die Entwicklung des Noldorin/Quenya zu einer Sprache der "Wissenschaft" unter den Noldor selbst. Als Thingol erfährt, was beim Sippenmord etc. passiert ist, duldet er es nicht mehr, dass Quenya bei seinem Volke gesprochen wird. Damit nimmt diese Sprache einen ähnlichen Platz wie unser Latein ein - die Sprache gibt es durchaus noch, aber "aktiv" benutzt wird sie nicht mehr, da die Sindar Thingols Befehl größtenteils folgen (und wer es nicht tut, wird gemieden). Nur noch die Noldor unter sich sprechen Quenya. Ansonsten weichen auch sie aufs Sindarin aus.

Vielleicht wollte Galadriel deshalb nichts sagen, weil sie genau diese Reaktion von Thingol fürchtete? Zumindest wollte sie Melian nicht anlügen, denn sie wußte ja, dass sie mehr sehen konnte als sie selbst - und sie ist keine Vala, aber immerhin eine Maia, wenn sie sich auch für ihr momentanes Dasein selbst entschieden hat.

Wilfried hatte noch ein paar Karten aus dem "Atlas von M-e" dabei, die sehr hilfreich bei der Vorstellung der Orte waren - zumindest was Wanderungen usw. angeht. Danke dafür!

Es bleibt also weiterhin spannend.

Außerdem ging es um Filme, Bücher, Serien und Kinofilme.

Bis Juni!
Ciriel

Stammtisch Bielefeld

Der Stammtisch Bielefeld trifft sich jeden 1. Sonnabend im Monat. Das nächste Treffen ist am 04.10.2014 ab 17:00h.

Location

New Orleans
Feilenstraße 31
33602 Bielefeld

Ansprechpartner

Bielefeld: Weitere Berichte

» alle Berichte aller Stammtische anzeigen