Bielefeld, 03.07.2011

Der Juli-Stammtisch

Es ging um "Over Hill and under Hill"

Ein Bericht von Carola Oberbeck

Dieses Mal war es wieder ein schöner Stammtisch, auch wenn es eher ein kleiner war. Da waren
- Susy
- Matthias
- Christian
- Thomas
- Mario
- Benjamin
- Ciriel

Erst ging es um allgemeine Dinge im Leben , bevor wir uns dann dem 4. Hobbit-Kapitel „Over Hill and under Hill“ zuwanden. Scherfs Übersetzung „Über den Berg und unter dem Berg“ gibt den Titel noch einigermaßen gut wieder, Kreges „Drüber her und unten durch“ klingt dagegen sehr flapsig und paßt nicht sonderlich gut zum Original.

Um was handelt es sich bei den „evil things“, die gleich zu Beginn erwähnt werden? Wage und Orks vielleicht?
Hier wird erste Mal „battle of the Mines of Moria“ erwähnt, also auch wieder ein Hinweis auf die Vergangenheit. Die „Geschichte in der Geschichte“ verleiht der Erzählung noch mehr Tiefe.
Das erste und einzige mal werden die „stone giants“ („Steinriesen“) erwähnt, und sonst werden in Mittelerde keine Riesen erwähnt. Was wiederum die Frage aufwirft, ob es noch andere Riesen dort gibt, da ausdrücklich von „Steinriesen“ die Rede ist.
Anachronismen finden sich auch wieder, so spricht Thorin von einem „football“ (Fußball), als er meint, die Riesen würden sie hoch in dem Himmel werfen, wenn sie nicht aufpassen. Wobei solch ein Ballspiel sicherlich schon länger bekannt ist, allerdings ist es in dem Zusammenhang und in dem modernen Gebrauch eher ungewöhnlich in der Geschichte.
Pferde mit eingezogenen Schweifen gibt es, in der Art der Beschreibung ändert es eher an Hunde. Schön auch die Beschreibung von „nosebags“ („Futterbeuteln“). Weiß Tolkien etwas von Wanderreiterei? ;)
Fili und Kili werden hier eindeutig als die jüngsten Zwerge bezeichnet (etwa 50 Jahre jünger als der nächste jüngste Zwerg). Sie haben auch die schärfsten Augen.
Gandalf darf wieder Merlin nacheifern und schickt bunte Rauchringe an die Höhlendecke, wahrscheinlich, um die Zwerge aufzuheitern.
Bilbo kann gemessen an seiner Größe erstaunlich laut schreien, wenn es sein muss. Durch den Spalt kommen viele Zwerge in die Höhle. 6 Orks pro Zwerg und dazu noch 2 auf Bilbo macht immerhin 80 Orks! Da sind sie wirklich schnell durch die Öffnung gekommen
Die erwähnten „Soruchworte „rocks and blocks“ and „tinder and flint“ wurde mit „Rocks und Blocks“ und „Zunder und Flint“ nicht sehr geschickt übersetzt, aber das war wohl auch einfach nicht möglich.
Nutzt Gandalf Schießpulver? Zumindest ist davon die Rede, dass es danach riecht („... smell like gunpowder“). Noch eine Besonderheit: Normalerweise ist immer von „staff“ („Stab“ im Sinne eines Wanderstabs) die Rede, wenn Gandalf seinen Zauberstab benutzt. Dieses Mal heißt es tatsächlich „wand“, also einen klassischen Zauberstab, den man mit der Hand schwingt. War damals auch das noch anders?
Das Orklied klingt sehr lautmalerisch, kurz, abgehackt und hart im Klang, also in dieser Hinsicht schon sehr „orkisch“.
Es ist auch schon die Rede davon, dass die „goblins“ „bent swords“ (gebogene Schwerter) benutzen, also scheint das bereits ein recht altes, tolkienisches Konzept zu sein.
Die Beschreibung der Orks und ihrem Geschick für Marterwerkzeuge klingt „verdächtig“, wenn man sich mit Tolkien und seinem Leben ein wenig auskennt. Die Rede von Massenvernichtungswaffen klingt ganz nach dem 1. Weltkrieg, und die Verurteilung von Rädern und Maschinen geht gegen die Industrialisierung und ihre Zerstörungswut.
Was erstaunlich ist: Hier kann man anscheinend noch gut mit den Orks verhandeln (Thorin scheint fest davon auszugehen, dass das etwas nützen könnte). Der Große Orks spricht auch gegenüber den anderen Goblins (und Orks aus dem HdR) sehr gewählt und ziemlich höflich. Thorin spricht ebenfalls sehr höflich.
Gondolin wird erneut erwähnt, was die Tiefe der Geschichte verstärkt.
Dori ist ein „decent fellow“ (netter Kerl).
Noch ein letztes Wort zum Erzähler: Dieser tritt deutlicher als bisher hinter der Erzählung hervor (er spricht den Leser direkt an und erwähnt als Vergleich ein Postamt). Das verleiht dem Kapitel einen modernen Anstrich.

Thomas hat sich netterweise bereiterklärt, das nächste Kapitel „Riddles in the Dark“ vorzubereiten. Wir freuen uns schon alle darauf! :)

Danach ging es noch um Arbeit, Fernsehserien und spannende Bücher.

Ich freue mich schon auf der nächste Mal! Bis zum nächsten Monat, unserem Geburtstags-Stammtisch.

Stammtisch Bielefeld

Der Stammtisch Bielefeld trifft sich jeden 1. Sonnabend im Monat. Das nächste Treffen ist am 03.05.2014 ab 17:00h.

Location

New Orleans
Feilenstraße 31
33602 Bielefeld

Ansprechpartner

Bielefeld: Weitere Berichte

» alle Berichte aller Stammtische anzeigen